Zur Homepage der Stadtarchäologie Passau
NewsLetter Juli 2008, VersandDatum 25.7.2008

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Stadtarchäologie Passau möchte Sie auf folgende Themen hinweisen:


  • 1. Sonderausstellung "RÖMISCHE KAISERPORTRÄTS"

  • 2. "Tag des offenen Denkmals"

  • 3. Museumsverbund "Archäologie in Ostbayern"

  • 4. "Donau, Fürsten und Druiden" - Kelten entlang der Donau

  • 5. "Blättern in der ältesten Bibel"

  • 6. "Gestalt - Form - Figur"

  • 7. Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro




  • 1. Sonderausstellung: "RÖMISCHE KAISERPORTRÄTS"

  • Passau - Römische Kaiser Das RömerMuseum Kastell Boiotro - Passau zeigt in Verbindung mit der Abguss-Sammlung antiker Plastik Berlin vom 11. April - 5. Oktober 2008 die Sonderausstellung "RÖMISCHE KAISERPORTRÄTS"

    Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die rundplastischen Porträts römischer Kaiser von den Anfängen des Prinzipats unter Kaiser Augustus bis hin zur Spätantike mit dem Bildnis des Kaisers Diokletian. Über 50 Abgüsse beschreiben die Entwicklung der römischen Porträtkunst während der Kaiserzeit. Schrifttafeln erläutern die verschiedenen Erscheinungsformen und Aufstellungsorte der Bildnisse.

    Weitere Informationen zur Sonderausstellung finden Sie auf der Internetseite der Stadtarchäologie Passau.
    www.stadtarchaeologie.de




    Führungen in der Sonderausstellung "Römische Kaiserporträts" finden unregelmäßig statt. Termine entnehmen Sie bitte dem Verantaltungskalender der Passauer Neuen Presse oder der Homepage der Stadtarchäologie.
    Römische Kaiserporträts

    Wegen der großen Nachfrage, bieten wir das Ausstellungsplakat für
    4,00 + Vernsandkosten zum Verkauf an. Bei Interesse boiotro@passau.de oder an der Museumskasse.



  • 2. Tag des offenen Denkmals

  • Passau - Stadtgeschichte - Tag des offenen Denkmals14. September 2008

    Mehr als 4 Millionen Besucher nutzen in Deutschland jedes Jahr die Gelegenheit, am Tag des offenen Denkmals Baudenkmale zu besichtigen, die sonst meist verschlossen sind. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert seit vielen Jahren dieses wichtige bundesweite Kulturereignis. Fast 7.000 Bauten und Stätten laden jeweils am zweiten Sonntag im September zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein.

    Die Stadtarchäoloige Passau erläutert die archäologische Untersuchung in der Nikolastraße an der Stadtmauer von 1209 und gibt anschließend einen Einblick in die Restaurierung und Konservierung geborgener Funde im Magazin der Stadtarchäologie.

    Führungen: 14.30 Uhr und 15.30 Uhr
    Stadtarchäologie Passau, Dr. Niemeier, Tel.: 0851/396 416

    Archäologische Ausgrabung - Nikolastraße
    www.tag-des-offenen-denkmals.de




  • 3. Museumsverbund "Archäologie in Ostbayern"
  • Archäologie in Ostbayern
    Neue Homepage des erweiterten Museumsverbundes im Netz

    Um den Bekanntheitsgrad archäologischer Museen in unserer Region zu erhöhen, hatten sich bereits im Sommer 2001 sechs Museen zu einem Verbund zusammengefunden:
    das Niederbayerische Archäologiemuseum Landau, das Keltendorf Gabreta, die Museen der Stadt Deggendorf, das Museum Quintana – Archäologie in Künzing, das RömerMuseum Boiotro in Passau und das Ziegel- und Kalkmuseum Flintsbach.

    Seit dem Frühjahr 2008 ist dieser Verbund um drei Museen erweitert. Neu dazugekommen sind: das Gäubodenmuseum Straubing, das Archäologische Museum der Stadt Kelheim, das Archäologische Museum – Drehscheibe Pocking. Freunde der niederbayerischen Archäologie haben es nun sehr leicht, sich über das Angebot in den einzelnen Museen zu informieren.

    www.archaeologie-in-ostbayern.de







  • 4. "Donau, Fürsten und Druiden" - Kelten entlang der Donau
  • Donau, Fürsten und Druiden - Kelten entlang der Donau
    Nur noch bis 28.7.2008

    Ein schriftloses, barbarisches Volk, so werden uns die Kelten in römischen Schriftquellen dargestellt. Bodenfunde können hier ein differenzierteres Bild dieses interessanten Volkes vermitteln. Die archäologische Forschung der letzten 25 Jahre hat einerseits spektakuläre Funde aus reichen Fürstengräbern zu Tage gebracht. Andererseits hat sie auch die Sachkultur dieser Epoche an vielen kleinen Standorten für die Nachwelt gesichert.

    www.museum-quintana.de










  • 5. Blättern in der ältesten Bibel
  • Codex Sinaiticus Projekt
    Der Codex Sinaiticus ist eines der bedeutendsten Bücher der Welt, es handelt sich um die christliche Bibel mit der ersten vollständigen Fassung des Neuen Testaments. Sie entstand während der Regierungszeit Kaiser Konstantins im 4. Jh. n. Chr. Über Jahrhunderte bewahrte man die Handschrift im Katharinenkloster am Rande des Sinai auf. Dort entdeckte sie 1859 der deutsche Theologe Konstantin von Tischendorf. Teile des Codex gingen danach an die Bibliothek der Universität Leipzig. Im Auftrage des Zars Alexander II. erwarb Tischendorf für die Nationalbibliothek von St. Petersburg weitere Blätter. Reste verblieben im Kloster. Die Sowjets verkauften 1933 den größten Teil der Tischendorf-Erwerbung an Großbritannien.

    2006 einigten sich die vier Besitzerinstitutionen in einem Gemeinschaftsprojekt den kompletten Codex zu digitalisieren und im Internet für jedermann zugänglich zu machen.

    Die erste Freischaltung der Webseite des Codex-Sinaiticus-Projekts hat am 24. Juli 2008 stattgefunden. Weitere Updates sind für November 2008 und Juli 2009 vorgesehen.

    www.codex-sinaiticus.net





  • 6. "Gestalt - Form - Figur"
  • Passau - Gestalt - Form - Figur
    Das 200jährige Jubiläum der Akademie der bildenden Künste München und die seit 20 Jahren bestehende Hans Wimmer Sammlung präsentiert das Oberhausmuseum in ihrer Neuen Galerie seit dem 7. Juni 2008.

    "Gestalt-Form-Figur: Hans Wimmer und die Münchner Bildhauerschule"

    Hinter diesem Titel verbergen sich verschiedene Ausstellungen:
    1. Tradition-Moderne-Innovation
    2. Skizze-Studie-Werk (ab 12. Juli)
    3. Hans Wimmer - Wilhelm Uhlig:
    Keine Angst vor dem Gegenstand (ab 13. September)

    Neben der kunstgeschichtlichen Würdigung des Werkes von Hans Wimmer spielt die Darstellung der so genannten Münchner Bildhauerschule mit ihren Hauptvertretern eine wichtige Rolle.

    www.oberhausmuseum.de








  • 7. Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro
  • RömerMuseum Kastell Boiotro - Passau
    Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro finden jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr statt. Sollten Sie Interesse haben, sich durch Stein-, Latène- und Römerzeit bis hin zum Mittelalter und der Neuzeit führen zu lassen, dann melden Sie sich bitte an.

    Öffnungszeiten
    1. März - 15. November, Di. - So., 10.00 - 16.00 Uhr
    Tel.: 0851-396416 oder 0851-34769

    Führungen in der Sonderausstellung "Römische Kaiserporträts" finden unregelmäßig statt. Termine entnehmen Sie bitte dem Verantaltungskalender der Passauer Neuen Presse oder der Homepage der Stadtarchäologie.

    Römische Kaiserporträts
    www.stadtarchaeologie.de/museum









    Sie möchten sich austragen? Kein Problem, schnell und unkompliziert: Klick
    Impressum: Dr. Jörg-Peter Niemeier, Stadtarchäologie Passau, Rathausplatz 2, 94032 Passau.
    Technische und graphische Umsetzung: Josef Schwan, Stadtarchaeologie.

    Sollte es bei der Darstellung dieses Newsletters zu Problemen kommen, benützen Sie bitte unsere
    OnlineAnsicht.