Zur Homepage der Stadtarchäologie Passau
NewsLetter August 2004, VersandDatum 31.8.04
NewsLetter der Stadtarchäologie Passau

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Stadtarchäologie Passau möchte Sie auf folgende Themen hinweisen:

Unsere Themen für Sie:

  • 1. Älteste Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte

  • 2. Die Sonderausstellung "Die Sammlung Thun"

  • 3. Tag des offenen Denkmals in Passau am 12.9.2004

  • 4. "Grenzenlos" Landesausstellung 2004

  • 5. Stimmen aus dem Moor

  • 6. Unser TV-Tipp "Brot und Spiele"

  • 7. Aus unserem MuseumsShop!





  • 1. Älteste Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte


  • Die weltweit bekannte 3600 Jahre alte "Himmelsscheibe von Nebra" ist nach ihrer abenteuerlichen Odyssee nun fertig restauriert und in voller Pracht zu bewundern. Sachsen-Anhalts Landesarchäologe Harald Meller präsentierte zum Abschluss der Arbeiten das wiederhergestellte Original des archäologischen Sensationsfundes erstmals in Halle.

    www.archaeologie-online.de






  • 2. Die Sonderausstellung "Die Sammlung Thun"


  • 1761 wurde Thun zum Fürstbischof von Passau gewählt und am 23. Mai 1762 inthronisiert, so blieben ihm in seinem Passauer Amt bis zu seinem Tod nur 13 Monate. Mit der ihm eigenen Energie brachte er im Geist der Aufklärung frischen Wind nach Passau: Er förderte die Wirtschaft, im Sozialwesen setzte er staatliche Versorgung durch, förderte das kulturelle Leben und reformierte die Priesterausbildung.
    Josef Maria Thun konzentrierte sich bei der Zusammenstellung seiner Antikensammlung vor allen Dingen auf die antike Kleinkunst. Er hat sich schon in Rom auf das Sammeln römischer Bronzen spezialisiert und blieb sich in diesem Punkt als Fürstbischof in Kärnten treu.

    Sonderausstellung: 23.4. - 7.11.2004
    Katalog zu Ausstellung
    Bildmaterial finden Sie auf der Internetseite der Stadtarchäologie Passau
    www.stadtarchaeologie.de


  • 3. Tag des offenen Denkmals in Passau am 12.9.2004


  • Das Programm in Passau
    Katholische Stadtpfarrkirche St. Paul mit Sonderausstellung
    "Passauer Brunnen und Taufbrunnen"
    Führungen mit Stadtheimatpfleger Franz Mader
    Rindermarkt 1
    Führungen:
    11.30 Uhr, 14.30 Uhr, und 16.00 Uhr

    Wasser-Hochbehälter Spitzberg mit Informationen zur Wasserversorgung in Passau
    Führungen mit Dipl. Ing. Michael Wasner
    Hollergrippe
    Führungen:
    11.30 Uhr, 14.30 Uhr, 16.00 Uhr

    Schiffsrundfahrt mit der MS Sissi
    Passau von der Wasserperspektive aus
    Eine nicht alltägliche Stadtführung mit Stadtheimatpflegerin Gisa Schäffer-Huber
    Abfahrt:
    13.30 Uhr; Liegestelle 11 gegenüber Busparkplatz, Dauer 45 Minuten
    Sonderpreis Euro 3.- (Kinder bis 4 Jahre frei)
    Karten erhältlich im Vorverkauf bei Donauschifffahrt Wurm&Köck, Höllgasse 26, Tel. 929292 oder an der Schiffskasse gegenüber dem Busparkplatz am Veranstaltungstag.





  • 4. "Grenzenlos" Landesausstellung 2004

  • HerrschaftsZeiten
    Glanz und Ende des Fürstbistums Passau

    Eine Multimediashow bringt Sie zurück ins Passau des 17. und 18. Jahrhunderts, als die Fürstbischöfe gleichzeitig Landesfürsten im Hochstift und geistliche Oberhirten eines Bistum waren, das bis an die Grenzen von Ungarn reichte. Auf mehr als 1000 qm Ausstellungsfläche erzählen wir von Herrschern und Fürstbischöfen, einflußreichen Bürgern, Katastrophen und Bauernaufständen, prunkvollem Leben am Hofe des Fürstbischofs und dem Ende des Fürstbistums. Erleben Sie Geschichte und Geschichten am Inn vor der großartigen Kulisse der Barockstadt Passau.
    Besucher der Landesausstellung "Grenzenlos" in Passau, können zum ermäßigten Eintrittspreis von 1,00 Euro das RömerMuseum Kastell Boiotro besichtigen.

    www.oberhausmuseum.de


  • 5. Stimmen aus dem Moor
  • Tipp
    Was uns eisenzeitliche Funde erzählen

    Ein Knochen, eine Waffe oder sogar ein ganzes Schiff: Es ist unglaublich, wie gut solche Moorfunde, auf die man heute immer wieder zufällig bei Torfarbeiten stößt, erhalten sind. Sie lüften so manches Geheimnis und ermöglichen ungeahnte Einblicke in das Leben unserer germanischen Vorfahren.

    www.zdf.de






  • 6. Unser TV-Tipp "Brot und Spiele"

  • Tipp
    Phoenix, Sonntag, 5. September 2004, 23.15 Uhr
    Gewalt und Unterhaltung im antiken Rom
    Das Kolosseum, 80 n.Chr. erbaut, wurde als achtes Weltwunder gefeiert. Es ragte 50 Meter in die Höhe und fasste rund 50.000 Zuschauer. Gleichzeitig war die Arena ein Ort der Grausamkeit und Brutalität, der etwa 300.000 Menschen im antiken Rom zum Opfer fielen. Neueste Ausgrabungen, Computeranimationen und die Methoden der experimentellen Archäologie erlauben einen ungeahnten Blick in die Welt des Kolosseums.

    www.phoenix.de







  • 7. Aus unserem MuseumsShop!

  • Tipp
    Das römische Kochbuch des Apicius
    Dass die Römer auf gutes Essen und Trinken Wert legten, ist allgemein bekannt. Unter dem Namen "Apicius" ist ein Kochbuch aus der Kaiserzeit überliefert, das sowohl den Feinschmecker als auch den, der gute Hausmannskost schätzt, zufriedenstellt. Erstmals erscheint eine komplette zweisprachige, kommentierte Ausgabe, versehen mit einem Anhang, in dem Rezepte für den Gebrauch in der heutigen Küche eingerichtet sind. Römische Küche - ein Stück römischen Lebens, für den heutigen Leser schmackhaft gemacht.



    www.stadtarchaeologie.de/shop





    Wie ist Ihre Meinung zu unserem Newsletter?
    Sind Sie mit der Themenauswahl zufrieden? Wünschen Sie sich mehr lokale Informationen? Mehr Informationen über die Aktivitäten der städtischen Museen aus Passau... ?
    Schreiben Sie uns und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Redaktion
    Sie möchten sich austragen ? Kein Problem, schnell und unkompliziert: Klick
    Impressum: Dr. Jörg-Peter Niemeier, Stadtarchäologie Passau, Rathausplatz 2, 94032 Passau.
    Technische und graphische Umsetzung: Josef Schwan, Stadtarchaeologie.

    Sollte es bei der Darstellung dieses Newsletters zu Problemen kommen, benützen Sie bitte unsere
    OnlineAnsicht.