Zur Homepage der Stadtarchäologie Passau
NewsLetter Juli 2004, VersandDatum 26.7.04
NewsLetter der Stadtarchäologie Passau

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Stadtarchäologie Passau möchte Sie auf folgende Themen hinweisen:

Unsere Themen für Sie:

  • 1. NEUE BILDER! Unterirdische Gänge in der Passauer Klosteranlage Mariahilf

  • 2. Die Sonderausstellung "Die Sammlung Thun"

  • 3. Ältestes Feuerwehrrohr Deutschlands gefunden

  • 4. "Grenzenlos" Landesausstellung 2004

  • 5. Tutanchamun kommt nach Bonn

  • 6. Unser TV-Tipp "Spartacus - Gladiator gegen Rom "

  • 7. Die Grabung am Grab der seligen Gisela

  • 8. Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro

  • 9. Neu in unserem MuseumsShop!




  • 1. NEUE BILDER! Unterirdische Gänge in der Passauer Klosteranlage Mariahilf


  • Fluchtwege, unterirdische Gänge - Legende oder Realität?
    Einen unterirdischen Fluchtgang aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges erforschte die Stadtarchäologie Passau im Bereich des Klosters Mariahilf. Der geräumige und gerade Fluchtgang ist gut 45 Meter lang. Zum Abschluss der Grabung konnte der südliche Ausgang des Geheimganges freigelegt werden.

    Bildmaterial finden Sie auf der Internetseite der Stadtarchäologie Passau
    www.stadtarchaeologie.de





  • 2. Die Sonderausstellung "Die Sammlung Thun"


  • 1761 wurde Thun zum Fürstbischof von Passau gewählt und am 23. Mai 1762 inthronisiert, so blieben ihm in seinem Passauer Amt bis zu seinem Tod nur 13 Monate. Mit der ihm eigenen Energie brachte er im Geist der Aufklärung frischen Wind nach Passau: Er förderte die Wirtschaft, im Sozialwesen setzte er staatliche Versorgung durch, förderte das kulturelle Leben und reformierte die Priesterausbildung.
    Josef Maria Thun konzentrierte sich bei der Zusammenstellung seiner Antikensammlung vor allen Dingen auf die antike Kleinkunst. Er hat sich schon in Rom auf das Sammeln römischer Bronzen spezialisiert und blieb sich in diesem Punkt als Fürstbischof in Kärnten treu.

    Sonderausstellung: 23.4. - 7.11.2004
    Katalog zu Ausstellung
    Bildmaterial finden Sie auf der Internetseite der Stadtarchäologie Passau
    www.stadtarchaeologie.de


  • 3. Ältestes Feuerwehrrohr Deutschlands gefunden

  • Titz (dpa) - Archäologen haben das älteste Kapitel deutscher Feuerwehrgeschichte aufgeschlagen: Im Rheinland fanden sie bei Grabungen eine Feuerwehrspritze aus der Römerzeit und unmittelbar daneben zwei Menschenskelette.

    http://www.maerkischeallgemeine.de .









  • 4. "Grenzenlos" Landesausstellung 2004

  • HerrschaftsZeiten
    Glanz und Ende des Fürstbistums Passau

    Eine Multimediashow bringt Sie zurück ins Passau des 17. und 18. Jahrhunderts, als die Fürstbischöfe gleichzeitig Landesfürsten im Hochstift und geistliche Oberhirten eines Bistum waren, das bis an die Grenzen von Ungarn reichte. Auf mehr als 1000 qm Ausstellungsfläche erzählen wir von Herrschern und Fürstbischöfen, einflußreichen Bürgern, Katastrophen und Bauernaufständen, prunkvollem Leben am Hofe des Fürstbischofs und dem Ende des Fürstbistums. Erleben Sie Geschichte und Geschichten am Inn vor der großartigen Kulisse der Barockstadt Passau.
    Besucher der Landesausstellung "Grenzenlos" in Passau, können zum ermäßigten Eintrittspreis von 1,00 Euro das RömerMuseum Kastell Boiotro besichtigen.

    www.oberhausmuseum.de


  • 5. Tutanchamun kommt nach Bonn

  • Tipp
    Die Schätze aus der Grabkammer des legendären Pharaos Tutanchamun kommen nach Bonn. Die Ausstellung des Ägyptischen Nationalmuseums werde damit erstmals seit mehr als 20 Jahren wieder in Deutschland gezeigt, teilte die Bundeskunsthalle am Montag (19.7.2004) in Bonn mit. Die sagenumwobenen Schätze aus der Grabkammer des Pharaos Tutanchamun werden nach ihrer Ausstellung in Bonn für lange Zeit nicht in Europa zu sehen sein. Mit dem Erlös der internationalen Tutanchamun-Schauen soll in Kairo der Finanzbedarf für das größte Museum der Welt gedeckt werden.

    www.wdr.de






  • 6. Unser TV-Tipp "Spartacus - Gladiator gegen Rom "

  • Tipp
    ZDF Expedition, Dienstag, 5. August 2003, 14.15 Uhr
    Rom war im ersten Jahrhundert nach Christus eine Millionenmetropole. Im Zentrum stand das Kolosseum - Ort blutiger Massenspektakel. Mit Gladiatorenspielen wurde den Zuschauern eine gigantische Unterhaltungsshow geboten. Wer waren die Menschen, die hinter diesen Mauern um ihr Leben kämpften? Hollywood hat die Gladiatoren zu Filmhelden gemacht. Wer aber war Spartacus wirklich, der berühmteste unter ihnen, der für seinen Traum von Freiheit sterben musste?

    www.zdf.de






  • 7. Die Grabung am Grab der seligen Gisela

  • Tipp
    Bereits 1995 hat die Stadtarchäologie Passau auf Bitten der Diözese Passau die Öffnung des Grabs zur Erhebung der Gebeine der seligen Gisela archäologisch begleitet. Ein Bericht zu dieser Ausgrabung erschien im Aufsatzband zur Bayerischen Landesausstellung 2001: Bayern - Ungarn, 1000 Jahre (Hrsg. H. W. Wurster u.a., Regensburg 2001, S. 91ff.). Da dieser Aufsatzband in nur kleiner Auflage erschien und relativ schnell vergriffen war, gab und gibt es aus dem In -und Ausland häufig Anfragen zur Grabung und dem Artikel. Deshalb hat sich die Stadtarchäologie Passau entschlossen, für alle Interessenten diesen kleinen Grabungsbericht, in annähernd unveränderter Form, auch wenn er nicht mehr ganz aktuell ist, im Internet zu veröffentlichen.

    www.stadtarchaeologie.de



  • 8. Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro

  • Tipp
    Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro finden jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr statt. Sollten Sie Interesse haben, sich durch Stein-, Latène- und Römerzeit bis hin zum Mittelalter und der Neuzeit führen zu lassen, dann melden Sie sich bitte an.

    Termine:
    März bis November, jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr
    Anmeldung:
    Telefonisch unter 0851-396416 oder 0851-34769

    www.stadtarchaeologie.de/museum



  • 9. Neu in unserem MuseumsShop!

  • Tipp
    Baumwolltasche, B36,5cm x H41cm x D54cm. Die neuen Taschen sind aus schwerem und strapazierfähigem schwarzem Baumwollgewebe. Versehen mit einem Aufdruck: RömerMuseum Kastell Boiotro. Ab sofort im Museum oder im Internetshop!



    www.stadtarchaeologie.de/shop





    Wie ist Ihre Meinung zu unserem Newsletter?
    Sind Sie mit der Themenauswahl zufrieden? Wünschen Sie sich mehr lokale Informationen? Mehr Informationen über die Aktivitäten der städtischen Museen aus Passau... ?
    Schreiben Sie uns und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Redaktion
    Sie möchten sich austragen ? Kein Problem, schnell und unkompliziert: Klick
    Impressum: Dr. Jörg-Peter Niemeier, Stadtarchäologie Passau, Rathausplatz 2, 94032 Passau.
    Technische und graphische Umsetzung: Josef Schwan, Stadtarchaeologie.

    Sollte es bei der Darstellung dieses Newsletters zu Problemen kommen, benützen Sie bitte unsere
    OnlineAnsicht.