Zur Homepage der Stadtarchäologie Passau
NewsLetter Juni 2004, VersandDatum 16.6.04
NewsLetter der Stadtarchäologie Passau

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Stadtarchäologie Passau möchte Sie auf folgende Themen hinweisen:

Unsere Themen für Sie:

  • 1. NEUE BILDER! Unterirdische Gänge in der Passauer Klosteranlage Mariahilf

  • 2. Die Sonderausstellung "Die Sammlung Thun"

  • 3. RömerMuseum mit eigener Postkartenkollektion

  • 4. Katalog zur aktuellen Sonderausstellung

  • 5. "Grenzenlos" Landesausstellung 2004

  • 6. Unser InternetTipp "Löwenmensch"

  • 7. Unser TV-Tipp "Sagenhafte Völker: Der Hunnensturm"

  • 8. Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro





  • 1. NEUE BILDER! Unterirdische Gänge in der Passauer Klosteranlage Mariahilf


  • Fluchtwege, unterirdische Gänge - Legende oder Realität? Die Stadtarchäologie Passau konnte am 3. Juni in den Tunnel steigen und neue Bilder machen. Nach etwa 30 Metern winkelt der Geheimgang aus dem 17. Jhd. in Mariahilf in östliche Richtung ab. Nach weiteren 15 Metern stößt man auf den im Moment noch verschütteten Ausgang.

    Bildmaterial finden Sie auf der Internetseite der Stadtarchäologie Passau
    www.stadtarchaeologie.de





  • 2. Die Sonderausstellung "Die Sammlung Thun"


  • 1761 wurde Thun zum Fürstbischof von Passau gewählt und am 23. Mai 1762 inthronisiert, so blieben ihm in seinem Passauer Amt bis zu seinem Tod nur 13 Monate. Mit der ihm eigenen Energie brachte er im Geist der Aufklärung frischen Wind nach Passau: Er förderte die Wirtschaft, im Sozialwesen setzte er staatliche Versorgung durch, förderte das kulturelle Leben und reformierte die Priesterausbildung.
    Josef Maria Thun konzentrierte sich bei der Zusammenstellung seiner Antikensammlung vor allen Dingen auf die antike Kleinkunst. Er hat sich schon in Rom auf das Sammeln römischer Bronzen spezialisiert und blieb sich in diesem Punkt als Fürstbischof in Kärnten treu.

    Sonderausstellung: 23.4. - 7.11.2004
    Bildmaterial finden Sie auf der Internetseite der Stadtarchäologie Passau
    www.stadtarchaeologie.de


  • 3. RömerMuseum mit eigener Postkartenkollektion

  • Neu in unserem MuseumsShop!

    Die immer größer werdende Nachfrage nach Abbildungen archäologischer Funde aus Passau, gaben den Anstoß, eine eigene Postkartenserie zu entwickeln. Den Anfang dazu machen die "Stars" des RömerMuseums Kastell Boiotro: Jupiter, Victoria und der Grabstein des Weinhändlers Essimnus. Alle Funde stammen aus Passau aus der Zeit 100 - 250 nach Christus.

    Neu in unserem MuseumsShop!

    www.stadtarchaeologie.de/shop .


  • 4. Katalog zur aktuellen Sonderausstellung "Die Sammlung Thun"

  • In der Sonderausstellung "Die Sammlung Thun" präsentieren die Staatlichen Antikensammlungen München archäologische Funde der Sammlung des Passauer Fürstbischofs Josef Maria Thun und Hohenstein (1713 - 1763) im Passauer Römermuseum. Ausstellung und Katalog wurden eigens für diesen Anlaß bei einer Auflage von 400 Stück konzipiert.

    www.stadtarchaeologie.de/shop






  • 5. "Grenzenlos" Landesausstellung 2004

  • HerrschaftsZeiten
    Glanz und Ende des Fürstbistums Passau

    Eine Multimediashow bringt Sie zurück ins Passau des 17. und 18. Jahrhunderts, als die Fürstbischöfe gleichzeitig Landesfürsten im Hochstift und geistliche Oberhirten eines Bistum waren, das bis an die Grenzen von Ungarn reichte. Auf mehr als 1000 qm Ausstellungsfläche erzählen wir von Herrschern und Fürstbischöfen, einflußreichen Bürgern, Katastrophen und Bauernaufständen, prunkvollem Leben am Hofe des Fürstbischofs und dem Ende des Fürstbistums. Erleben Sie Geschichte und Geschichten am Inn vor der großartigen Kulisse der Barockstadt Passau.

    www.oberhausmuseum.de


  • 6. Unser InternetTipp "Löwenmensch"

  • Tipp
    Das Ulmer Museum beherbergt einen der bedeutendsten vorgeschichtlichen Funde Deutschlands den sogenannten Löwenmenschen. Über 30.000 Jahre alt ist diese kultische Elfenbeinfigur. Über ihre Bedeutung, Erforschung und ihre spannende Entdeckungsgeschichte kann man sich hier informieren.

    www.loewenmensch.de






  • 7. Unser TV-Tipp "Sagenhafte Völker: Der Hunnensturm"

  • Tipp
    19.30 Uhr, ZDF-Expedition, 20.06.2004
    In großartigen Bildern beschreibt der Film die Lebensgeschichte zweier Kriegsherren - Attila, der große Hunnenkönig, und Aetius, ein römischer General, beide schicksalhaft miteinander verbunden. Aetius lebte als Kind in Geiselhaft bei den Hunnen. In dieser Zeit wurde er mit ihren Sitten und dem innovativen Geheimnis ihrer schnellen Kriegsführung vertraut: Mit flexiblen Bögen konnten sie ihre Feinde vom Pferderücken aus beschießen. Unter Attila erlangten die Hunnen ihre größte Macht: Sie unterwarfen ihre Gegner oder verpflichteten sie zu hohen Tributzahlungen. Allein, der weströmische General Aetius, konnte Attila auf den Katalaunischen Feldern bezwingen, ließen in der verheerendsten Schlacht des Jahrhunderts über 18000 Männer ihr Leben. Diese Niederlage leitete zwar das allmähliche Ende des großen Hunnenreiches ein, trotzdem prägten die kämpferischen Nomaden die abendländische Geschichte wie kein zweites Volk. Durch ihren jahrzehntelangen Vorstoß nach Westen veränderten sie bestehende Machtverhältnisse und schufen die Grundlage für das mittelalterliche Europa.

    www.zdf.de






  • 8. Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro

  • Tipp
    Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro finden jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr statt. Sollten Sie Interesse haben, sich durch Stein-, Latène- und Römerzeit bis hin zum Mittelalter und der Neuzeit führen zu lassen, dann melden Sie sich bitte an.

    Termine:
    März bis November, jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr
    Anmeldung:
    Telefonisch unter 0851-396416 oder 0851-34769

    www.stadtarchaeologie.de/museum





    Wie ist Ihre Meinung zu unserem Newsletter?
    Sind Sie mit der Themenauswahl zufrieden? Wünschen Sie sich mehr lokale Informationen? Mehr Informationen über die Aktivitäten der städtischen Museen aus Passau... ?
    Schreiben Sie uns und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Redaktion
    Sie möchten sich austragen ? Kein Problem, schnell und unkompliziert: Klick
    Impressum: Dr. Jörg-Peter Niemeier, Stadtarchäologie Passau, Rathausplatz 2, 94032 Passau.
    Technische und graphische Umsetzung: Josef Schwan, Stadtarchaeologie.

    Sollte es bei der Darstellung dieses Newsletters zu Problemen kommen, benützen Sie bitte unsere
    OnlineAnsicht.