Zur Homepage der Stadtarchäologie Passau
NewsLetter Mai 2007, VersandDatum 16.5.07
NewsLetter der Stadtarchäologie Passau

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Stadtarchäologie Passau möchte Sie auf folgende Themen hinweisen:

  • 1. Sonderausstellung "Steinzeit. Das Experiment"

  • 2. Begleitband zur Sonderausstellung

  • 3. Archäologie in Bayern

  • 4. Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro





  • 1. Steinzeit. Das Experiment - Leben wie vor 5000 Jahren

  • die Stadtarchäologie Passau zeigt in Verbindung mit dem Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart in der Zeit vom 25. 5. - 14.10.2007 die Sonderausstellung Steinzeit. Das Experiment - Leben wie vor 5000 Jahren Die Sonderausstellung begleitet eine vierteilige Fernsehdokumentation in der ARD über das Leben in der Steinzeit (Sendetermine:27./28. Mai und 4./11. Juni). Außerdem strahlt die ARD auch drei Filme für Kinder aus (Sendetermine: 26./28. Mai). Das Thema des Films wird im Museum anhand von Texttafeln vertieft. Aber auch Originale, Modelle und Requisiten der Darsteller sind im Museum zu sehen. In einer zweiten Abteilung zeigt die Stadtarchäologie Passau die wichtigsten neolithischen Funde und Fundplätze der letzten Jahre aus Niederbayern.

    - Zur Eröffnung der Ausstellung am 24.5.2007 um 19.00 Uhr laden wir Sie als Newsletterabonnenten herzlich ein. -

    Sonderausstellung: vom 25.5. - 14.10.2007
    Weitere Informationen zur Sonderausstellung finden Sie auf der Internetseite der Stadtarchäologie Passau
    www.stadtarchaeologie.de


  • 2. Begleitband zur Sonderausstellung

  • Eine Familie, genauer gesagt eine zusammengehörende Sippe aus 13 Personen - Männer, Frauen und Kinder - traten im Sommer 2006 eine abenteuerliche Reise an, die sie 5000 Jahre zurück führte, in ein jungsteinzeitliches Pfahlbaudorf. Dabei ging es um alltägliche Herausforderungen wie Ernährung, Kleidung, Hygiene, Hausbau, aber auch um das schwierige Zusammenleben in der Sippe. Und zwei von ihnen mussten sogar "einkaufen" gehen, das heißt Feuerstein und Kupfer eintauschen und dabei auf Ötzis Spuren die Alpen überqueren...

    30 Wissenschaftler - Archäologen, Anthropologen, Sport- und Zahnmediziner, Schlafforscher und Psychologen - begleiteten das Experiment gespannt.

    Der reich illustrierte Band zu dieser ARD-Dokumentation verfolgt die Zeitreise und blickt hinter die Kulissen der Sendung. Zudem bietet er spannende Hintergrundinformationen zur Steinzeit.
    www.stadtarchaeologie.de/shop




  • 3. Archäologie in Bayern

  • Namenhafte Wissenschaftler präsentieren in diesem Band aktuelle Forschungsergebnisse aus allen Bereichen der Archäologie. Damit wird erstmals ein umfassender Überblick zu den verschiedenen Perioden der bayerischen Geschichte gegeben: vom ersten Auftreten des Menschen bis in die Neuzeit. Siedlungen und Gräberfelder, Verkehrswege, Handwerk und Handel, Werkzeuge und Waffen, Kunst und Hausrat werden ebenso behandelt wie ökologische Bedingungen, soziale Strukturen und Jenseitsvorstellungen.
    Ein spannendes, reich illustriertes Buch über das Leben der Menschen in der Vergangenheit, basierend auf neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen.
    Erschienen zum 25. Jubiläum der Gesellschaft für
    Archäologie in Bayern e.V.
    Internetshop


  • 4. Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro
  • Tipp
    Führungen im RömerMuseum Kastell Boiotro finden jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr statt. Sollten Sie Interesse haben, sich durch Stein-, Latène- und Römerzeit bis hin zum Mittelalter und der Neuzeit führen zu lassen, dann melden Sie sich bitte an.

    Termine:
    März bis November, jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 17.00 Uhr
    Anmeldung:
    Telefonisch unter 0851-396416 oder 0851-34769
    www.stadtarchaeologie.de/museum









    Sie möchten sich austragen ? Kein Problem, schnell und unkompliziert: Klick
    Impressum: Dr. Jörg-Peter Niemeier, Stadtarchäologie Passau, Rathausplatz 2, 94032 Passau.
    Technische und graphische Umsetzung: Josef Schwan, Stadtarchaeologie.

    Sollte es bei der Darstellung dieses Newsletters zu Problemen kommen, benützen Sie bitte unsere
    OnlineAnsicht.